38. Ludwigsluster Schlossgartenlauf 2023

38. Ludwigsluster Schlossgartenlauf 2023

Im Rahmen des Lindenfestes fand bei sehr schönem Wetter der 38. Ludwigsluster Schlossgartenlauf statt, bei dem die Neustädter Leichtathleten traditionell immer teilnehmen. Hier nahmen dieses Jahr 18 Athleten am Kinderlauf über 2 km und 3 Kinder am 5-km-Lauf teil. Auch die Trainer und einige Eltern nahmen erfolgreich in verschiedenen Distanzen bis zu 15 km im Laufen oder Walken teil.

Gegen 09:00 Uhr trafen sich die Leichtathleten an der Peter-Joseph-Lenné-Schule, wo die Startkarten in Empfang genommen wurden. Nach einer umfangreichen Erwärmung mit Dehnen und ABC-Lauf gingen unsere Läufer an den Start. Die Kinder waren sehr aufgeregt und freuten sich auf den Start, doch fiel der erste Startschuss für die Walker.

Pünktlich um 10:10 Uhr erfolgte der Start für die Teilnehmer des Kinderlaufs über 2 km.

Um 10:15 Uhr durften dann auch alle anderen Läufer über 5 km oder mehr starten. Die Strecke im Schlossgarten selbst gehört zu einer der schönsten Laufstrecken in Mecklenburg-Vorpommern und wird beinahe jedes Jahr leicht verändert, so auch in diesem Jahr. Doch Verlaufen hatte sich bisher noch niemand, dank der guten Streckenkennzeichnung.

Beim Einbiegen auf die Zielgerade gab jeder Läufer noch einmal Alles und setzte zum Endspurt an. Standen hiernach doch für jeden Läufer etwas zu Trinken und Obst bereit, um die verbrauchten Energiereserven wieder aufzufüllen. Ab 11:00 Uhr erfolgte die Siegerehrung. Hier durften alle Finisher des Kinderlaufs in ihrer jeweiligen Altersklasse zum Siegerpodest vorkommen und erhielten jeweils eine Medaille, ein Schlüsselband und viel Applaus der anwesenden Betreuer, Trainer, Gegner und Freunden. Ein Finisher-shirt mit dem Logo des Schlossgartenlaufs, gesponsert von „Sport Hermann“, dieses Jahr in der Farbe hellgrau mit blauer Schrift durfte als Erinnerung an den diesjährigen Lauf ebenfalls mit nach Hause genommen werden. Die größeren Athleten durften sich ihr Shirt direkt beim Zieleinlauf abholen und konnten so schon in diesem zur Siegerehrung auf das Treppchen springen.

Auch in diesem Jahr durften wir Leichtathleten wieder einige Erfolge feiern, auch wenn es uns dieses Jahr nicht leichtfiel, da die Konkurrenz ebenfalls stark vertreten war.

Unsere erfolgreichen Starter:

U8

Mädchen

Mara Richter (7) kam als Dritte ins Ziel und erhielt Bronze. Alice Kühn (7) lief knapp dahinter auf Platz 4, gefolgt von Meyja Sager (7) auf Platz5 und Nele Voigt (7) belegte Platz 8.

U10

Mädchen

Helena Gransow (8) belegte in ihrer Altersklasse Platz 2, Nele Janka (8) lief auf Platz 3. Klara Stock (8) schaffte es auf Platz 5.

Lucy Knapp (9) gewann in ihrer Altersgruppe die Bronzemedaille.

Jungen

Auch Anton Schmidt (8) lief als 5. ins Ziel.

Jakob Richter (9) sprintete auf den 1. Platz. Gleich dahinter lief sein Sportkamerad Arthur Harloff (9) auf Platz 2.

U12

Mädchen

Stella Kühn (10) belegte in ihrer Altersklasse Platz 6.

Jungen

Lias Hoffmann (10) schaffte es auf den 4. Platz.

5km

U12

Henry Stock (11) belegte mit einer Zeit von 31:54 Minuten Platz 4.

U14

Lisa-Marie Neper (13) belegte mit einer Zeit von 33:13 Minuten Platz 5.

U16

Hermine Möller (14) belegte mit einer Zeit von 33:13 Minuten Platz 2 und gewann Silber.

Als nächstes treten wir bei den Landesmeisterschaften in Neustrelitz an. Der nächste Lauf findet in Schwerin mit dem Fünf-Seen-Lauf am 01.07.2023 statt

Ein sportliches Wochenende für die Leichtathleten

Ein sportliches Wochenende für die Leichtathleten

21. Ostseepokal 2023

Am Samstag, den 13.05.2023 wurde der Ostseepokal zum 21. Mal als vereinsoffenes Sportfest in der Hansestadt Rostock durchgeführt. Hier traten die besten Leichtathleten der Altersklassen U10 bis U14 aus ganz Deutschland und teilweise auch aus dem europäischen Ausland in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an.

Bei sehr schönem Wetter nahmen neun Athleten für den SV Fortschritt Neustadt-Glewe teil. Sich möglichst weit oben zu platzieren, war das gesteckte Ziel, das Teilnehmerfeld war auch entsprechend groß. Teilweise galt es sich gegen 40 bis 60 andere Athleten pro Disziplin und Altersklasse durchzusetzen. Geehrt wurden die acht besten Athleten der jeweiligen Disziplin, gewonnen werden konnten definitiv Erfahrungen, da die Wettkampfbedingungen sehr professionell wirkten und sich die jungen Wettkämpfer wie Profis fühlen konnten.

Gegen 09:40 Uhr war es dann soweit. Der Startschuss fiel für die gemischte U10-Staffel. Die Besetzung Jakob Richter (9), Paul Flynn (9), Nele Janka (8) und Helena Gransow (8) ging bei der 4x50m- Staffel an den Start. Mit einer Zeit von 34,81s verpassten sie knapp die Bronzemedaille und landeten auf Platz 4.

Im Anschluss fanden die einzelnen Disziplinen wie Sprint, Weitsprung, Schlagballweitwurf, Hochsprung und der 800m-Lauf statt. Folgende Athleten kämpften sich bei den folgenden Disziplinen unter die besten acht:

In der Altersklasse U10

Helena Gransow (8) warf den Ball 18,50m weit, damit sicherte sie sich Platz 5.

Nele Janka (8) lief die 800m in einer Zeit von 3:22,92min und kam auf den 8. Platz.

Marie Wenzel (9) mit 22,50m und Jakob Richter (9) mit 26,50m konnten sich im Schlagballweitwurf beide den 8. Platz erkämpfen.

In der Altersklasse U14

Felix Maximilian Rehländer (13) konnte sich über zwei 4. Plätze freuen. Dafür reichten übersprungene 1,35m im Hochsprung sowie 4,86m beim Weitsprung.

Gegen 18 Uhr ging ein langer Tag zu Ende. Doch das sportliche Wochenende war damit noch lange nicht beendet.

Trimm-Trab-Lauf 2023

Am Sonntag um 09:15 Uhr trafen sich 26 Leichtathleten bei wiederum tollem Wetter mit ihren Familien zum traditionellen Trimm-Trab-Lauf am Flugplatz auf Höhe der Elde. Die Kinder und Eltern mussten auf der 2,5-km langen Strecke bis zu drei Runden laufen, um eine Bronze, Silber oder Goldmedaille zu erhalten. Für die schnellsten Athleten je Strecke, gab es als Ansporn zu dem auch Pokale zu gewinnen. Um Punkt 10:00 Uhr gingen 35 Teilnehmer an den Start.

Nach der ersten Runde beendeten 11 Kinder den Lauf und erhielten dafür Bronze. Hier konnten Helge und Hugo Schlicht (beide 9) Platz 3 mit einer Zeit von 15:26 Minuten belegen. Platz 2 ging an Stella Kühn (10) mit einer Zeit von 14:27 Minuten und Sieger wurde Leevke Knapp (9) mit einer Zeit von 13:24 Minuten.

15 Kinder liefen nach 2,5 km mit ihren Familien weiter und peilten die 5 km an. Hierfür sollte es die Silbermedaille geben. Diese sicherten sich Emma Mittelstädt (8) mit einer Zeit von 37:38 Minuten für Platz 2 und Temme Behn (6) siegte hier mit einer Zeit von 32:48 Minuten und erhielt den begehrten Pokal.

13 Kinder waren nun noch im Rennen, um sich die Goldmedaille zu erkämpfen. Kurz nach 11 Uhr waren alle Läufer nach 7,5 km im Ziel. Dann gab es die große Siegerehrung. Platz 3 ging mit einer Zeit von 43:43 Minuten an Jakob Richter (9). Platz 2 belegte Lias Hoffmann (10) mit einer Zeit von 43:29 Minuten und der klare Sieger war Felix Huber (13) mit einer Zeit von 35:09 Minuten.

Nach dem alle Medaillen und Urkunden verteilt waren, wurden die Pokale an die Sieger verliehen. Alle Athleten sind toll gelaufen und freuen sich jetzt schon auf den nächsten Lauf.

Das nächste große Laufevent findet am 18.06.2023 in Ludwigslust im Rahmen des Lindenfestes mit dem Ludwigsluster Schlossgartenlauf statt.

Bahneröffnung und Mehrkampf in Ludwigslust 2023

Bahneröffnung und Mehrkampf in Ludwigslust 2023

Für die Leichtathleten des Kreises Ludwigslust-Parchim fand am Samstag, den 06. Mai 2023, die Bahneröffnung mit den 12. Kinder- und Jugendsportspielen im Mehrkampf statt.

Die Wetterbedingungen waren leider nicht optimal, denn es war anfangs regnerisch und kalt bei Temperaturen von 7 bis 9 Grad. So mussten sich die Kinder den ganzen Wettkampf über stetig warm halten mit Übungen, Decken und warmen Sportsachen.

Gegen 09:30 Uhr wurde die Veranstaltung mit der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Kreisleichtathletikverbandes Ludwigslust-Parchim, Herrn Jens Herklotz, eröffnet. Es folgte die Siegerehrung der Kreis-Cross-Cup-Serie. Die Kinder müssen bei dieser Serie mindestens an 3 von 4 verschiedenen Läufen teilnehmen, die durch die ausrichtenden Vereine im März und April veranstaltet wurden, um in der Gesamtwertung betrachtet zu werden. Je nach Platzierung konnten die Athleten pro Lauf bis zu 25 Punkte erreichen. Bei der Teilnahme an allen vier Läufen, wird dem Läufer das schlechteste Ergebnis gestrichen. So kommen maximal 75 Punkte zusammen. Bei der Siegerehrung der Cross-Cup-Serie durften wir die ersten Sieger an diesem Tag beglückwünschen. Bei den Mädchen gewann Mara Richter (7) mit 64 Punkten und Hermine Möller (14) mit 71 Punkten jeweils die Silbermedaille ihrer Altersklasse, Helena Gransow (8) gewann mit 73 Punkten den gläsernen Pokal. Die Jungs waren ebenfalls erfolgreich. Mattis Florian Rehländer (8) mit 66 Punkten und Felix Huber (13) mit 71 Punkten gewannen ebenfalls Silber und Felix Maximilian Rehländer (13) sicherte sich mit 73 Punkten den Pokal.

Im Anschluss fanden die Schwedenstaffeln der Altersklassen 8 bis 15 Jahren statt. Bei dieser Staffel galt es 1000m aufgeteilt auf 4 Athleten mit den Distanzen 400m – 300m – 200m – 100m zu laufen. Hier nahmen wir in der U10 und U16 mit Erfolg teil. Die Besetzung Jakob Richter (9), Helena Gransow (8), Nele Janka (8), Paul Flynn Laudon (9) lief diese Staffel in einer Zeit von 3:37,60 min. und erreichte somit den 2. Platz und gewann die Silbermedaille.

Das Team der U16, bestehend aus Felix Maximilian Rehländer (13), Hermine Möller (14), Vivien Knifka (13) und Lisa-Marie Neper (13), erkämpfte sich mit einer Zeit von 2:46,60 min. den 1. Platz.

Nun folgte der Mehrkampfwettbewerb. Die Kinder wurden je nach Altersklasse in Riegen eingeteilt und arbeiteten alle Disziplinen der jeweiligen Altersklasse ab. Die U8 absolvierte einen 3-Kampf bestehend aus 50m-Sprint, Weitsprung und Schlagballwurf. Ab der U10 kam zu dem noch der 800m-Lauf dazu und ab U12 sogar die Disziplin Hochsprung. Hier gewinnt, wer sich in allen Disziplinen gut behaupten kann. Es war für alle Athleten sicherlich nicht leicht, besonders bei den kalten Witterungsbedingungen. Doch konnten wir einige Erfolge bei diesem Mehrkampf erzielen. Der ein oder andere Athlet hat sich mit neuen Bestwerten in verschiedenen Disziplinen hervorgetan und konnte somit zahlreiche Punkte sammeln, denn alle Ergebnisse wurden zum Abschluss in Punkte umgewandelt. Da können gute Werte Gold wert sein. Am späten Nachmittag warteten alle gespannt auf die Siegerehrung. Gegen 16 Uhr standen alle Ergebnisse fest.

In der U8 gewann Mara Richter (7) mit 587 Punkten die Goldmedaille. In der U10 erkämpfte sich Nele Janka (8) mit 1008 Punkten Bronze und ihre Sportkameradin Helena Gransow (8) bekam mit 1043 Punkten sogar Silber. Für Mattis Florian Rehländer reichte es mit 818 Punkten für Bronze. Jakob Richter (9) verpasste knapp den 3. Treppchenplatz mit 964 Punkten und landete auf Platz 4. Mit einem Abstand von knapp 200 Punkten Vorsprung, erkämpfte sich Felix Maximilian Rehländer (13) in der männlichen U14 die Goldmedaille. Hermine Möller (14) konnte in der U16 mit 1422 Punkten die Silbermedaille gewinnen.

Endstand: 3-mal Gold, 3-mal Silber und 2-mal Bronze für den SV Fortschritt Neustadt-Glewe e. V. Für einen Mehrkampfwettbewerb ein sehr gutes Ergebnis. In der Vereinstabelle stehen wir nach dem Wittenburger SV und Hagenower SV auf Platz 3.

Als nächstes treten wir beim Ostseepokal in Rostock am 13.05.2023 an. Die Kinder- und Jugendsportspiele der Leichtathleten gehen am Samstag, den 08.07.2023 in Ludwigslust mit den Einzelwettbewerben weiter. Vorher werden die Leichtathleten sich noch bei den Landesmeisterschaften beweisen können.

Noch ein wenig Werbung in eigener Sache: Wer Spaß am Laufen, Werfen und Springen hat, ist bei der Leichtathletik herzlich Willkommen.

Nehmt gerne an einem unserer Trainings teil und schnuppert mal rein:

Wann? Immer montags und mittwochs von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr

und freitags von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Wo? Auf dem Sportplatz in Neustadt-Glewe, Laascher Straße

(bei schlechtem Wetter findet ihr uns in der Sporthalle, Zur Kuhdrift 1)

Wer? Alle Kinder ab 6 Jahren

Landesmeisterschaft U12: Da wäre sogar mehr drin gewesen!

Landesmeisterschaft U12: Da wäre sogar mehr drin gewesen!

Neubrandenburg, wieder mal Neubrandenburg … Der SCN war Ausrichter des B-Finales, unsere Kleinsten im Spielbetrieb bestritten das letzte Turnier für den SVF in der laufenden Saison.

Heute sollte endlich mal ein Sieg her! Nachdem in den Vorrunden knappes Scheitern die Oberhand hatte, sollte der Saisonabschluss Freude bringen und den ersten Sieg in der Landesmeisterschaft bringen. Die Vorrunde sah HSG Uni Rostock, VC Greifswald und den Schweriner SC IV auf der anderen Seite, gegen Schwerin starteten die jungen SVF-Damen ins Turnier. Das Ergebnis: 21:25 und 23:25! Wieder so ein knappes Ding! Und jetzt stellt euch mal vor, wir hätten NICHT so viele Aufschlagfehler gemacht! Das wäre gar nicht auszuhalten gewesen. HSG Uni Rostock hatte dem motivierten SVF-Team nicht viel entgegen zu setzen. Und dann war er da, der Sieg! Ein eindeutiges 25:17 und 25:12 ließen die Herzen höher springen! Endlich! Und das letzte Vorrundenspiel gegen die Hansestädterinnen aus Greifswald war mit 25:22 und 25:23 auch knapp, aber eben FÜR den SVF! Der zweite Sieg brachte Platz 2 in der Staffel und damit das Spiel um Platz drei gegen SV Warnemünde! Hier war dann aber die Luft raus, das Team von der Küste ließ sich das Treppchen nicht nehmen. Aber trotzdem ein gelungener Saisonabschluss für unsere Kleinsten!

An dieser Stelle Dank an die Fans, Eltern,Großeltern, Geschwister und Freunde und Sponsoren für die tolle Unterstützung! Seid auch in der nächsten Saison an der Seite des SVF!

U13 holt sich den kleinen Landespokal!

U13 holt sich den kleinen Landespokal!

Manchmal kommt es anders als man denkt! Schweriner SC IV (!) war der erste Gegner in der wie erwartet wirklich kühlen Palmbergarena. Vielleicht war auch das das Problem? Long story short: Die SVF-Mädels kamen nicht so richtig in den Tag und mussten den ersten Satz knapp an die Gastgeberinnen abgeben, gewinnt dann deutlich den zweiten Satz, um dann im Tiebreak wieder unnötige Fehler zu fabrizieren und damit 13:15 zu verlieren! Kein schöner Auftakt, wollte man doch mehr erreichen! Das Spiel gegen den SC Neubrandenburg dann deutlich besser oder vielleicht die Neubrandenburgerinnen vielleicht auch nicht ganz so stark wie erwartet. Ein klares 2:0 (-12, -17) und damit erstmal Vorrundenzweiter und damit erstmal im Spiel um Platz drei. Aaaaber: Neubrandenburg gewinnt gegen SSC IV! So hat jeder jeweils ein Spiel gewonnen und verloren, aber durch den Tiebreak im ersten Spiel haben unsere Mädels das bessere Satzverhältnis und spielen damit um Platz 1!

Jetzt ging es hoch motiviert aufs Feld und das Ergebnis des ersten Satzes lässt erkennen, das die Fortschrittmädels auf jeden Fall gewinnen wollten: 25:9! Im zweiten Satz nahmen sich der SVF etwas zurück, machte aber bei 25:15 den Sack zu und holte sich den kleinen Landespokal! Glückwunsch Mädels! Dank an die Eltern, die beim Transport geholfen haben!

#svf #wirsindeinteam

Erstes Trainingscamp des Jahres für die Leichtathleten

Erstes Trainingscamp des Jahres für die Leichtathleten

Traditionell eine Woche vor Ostern geht es für die Leichtathleten ins Trainingscamp nach Balow, um die Kinder fit für die kommende Wettkampfsaison zu machen. So auch in diesem Jahr, vom 31.03. – 02.04.2023, nahmen 15 Kinder im Alter von 7 bis 13 Jahren daran teil. Die Jüngsten verbrachten zum ersten Mal ein Wochenende ohne ihre Eltern und waren daher besonders aufgeregt. In Balow angekommen, wurden zuerst die Zimmer bezogen. Im Anschluss sollte das Training beginnen. Doch für ein Foto mit allen Teilnehmern war noch Zeit. Das Wetter spielte leider nicht so mit, wie wir es gerne gehabt hätten. Daher wurde der Trainingsplan etwas umgeschrieben und mehr in die Sporthalle verlegt. Die große Laufrunde wurde verkürzt und verlief einmal durch das Dorf. Wieder zurück an der Begegnungsstätte wurden Dehnungsübungen und im Anschluss sehr ausführlich der ABC-Lauf durchgeführt. Bevor es für den nächsten Programmpunkt in die Sporthalle ging, gab es die Abendverpflegung, damit unsere Leichtathleten gut gestärkt waren. In der Sporthalle gab es ein Ausdauerspiel, wo es darum ging, möglichst viele Kegel in sein Team zu bringen, während die Gegnermannschaft, dieses ebenfalls versuchte. Hörte sich einfach an, gebe es da nicht auch die Möglichkeit die Spieler mittels Fangens, daran zu hindern. Zum Abschluss gaben wir den Kindern die Möglichkeit als „Freies Spiel“ sich sportlich zu betätigen mit den Geräten, die in der Sporthalle zu finden waren. Die einen beschäftigten sich mit Fußball, andere mit dem Rollbrett und einige spielten Federball. Alle konnten sich so richtig austoben. Gegen 20:30 Uhr waren dann auch die ersten Kinder müde.

Nach dem die Kinder gegen 7 Uhr am nächsten Morgen sanft geweckt wurden, ging es zur morgendlichen Laufrunde durch das Dorf. Bevor es für die Leichtathleten zum Frühstück ging, wurde noch gedehnt und ABC-Lauf durchgeführt. Gut gestärkt wurden die Kinder in Groß und Klein aufgeteilt. Beide Gruppen durften vormittags in der Sporthalle im Wechsel ein sehr anstrengendes Schnellkrafttraining und ein etwas entspannteres Koordinations- und Kräftigungstraining absolvieren.

Gegen 12 Uhr gab es Mittagessen und im Anschluss eine verdiente Pause. Am Nachmittag durften Spiele nicht fehlen, gefolgt von „Freien Spielen“. So konnten sich noch einmal alle Kinder austoben. Das Highlight war dann der Grill- und Kinoabend. Während der Grill angezündet wurde, durften die Kinder sich schon duschen und für den gemütlichen Film-Abend vorbereiten. Zum Abendessen gab es für alle Bratwurst und Fleisch. So konnten sich alle Athleten ordentlich satt essen. Den Film gab es auf der großen Leinwand im großen Schlafsaal, so dass alle Kinder gemütlich schauen konnten. Wie von den Kindern gewünscht wurde „Alfons Zitterbacke – Endlich Klassenfahrt“ gezeigt.

Nach dem Film waren dann auch alle Kinder sehr müde und sind schnell eingeschlafen.

Am letzten Tag wurden die Kinder noch einmal durch die Trainer gegen 7 Uhr geweckt um direkt danach den Frühsport zu absolvieren. Nach dem Frühstück galt es noch ein paar Trainingseinheiten zu absolvieren. Glücklicherweise spielte am Sonntag das Wetter mit, so dass auf dem Sportplatz trainiert werden konnte. So wurden Weitsprung, Staffel-Lauf und Schlagball-Werfen trainiert. Zum Abschluss ging es noch einmal zum „Freien Spiel“ in die Sporthalle so dass sich alle Kinder ein letztes Mal richtig austoben konnten. Zum Mittag gab es noch eine ordentliche Stärkung, dann wurden bereits die Sachen wieder gepackt. Bevor die Eltern zur Abholung kamen, wurden die Kinder noch einmal in den Speisesaal gerufen, damit jeder Teilnehmer ein Feedback zum Trainingscamp abgeben konnte. Die meisten Kinder fanden alles toll. Besonders positiv fanden die Kinder das „Freie Spiel“, den Film-Abend und die kleinen Spiele. Negative Stimmen gab es kaum. Auch die Trainer waren sehr positiv gestimmt.

Gegen 14:00 Uhr traten wir die Heimreise. Auch dieses Trainingscamp ging leider wieder sehr schnell zu Ende, aber alle Kinder haben sicher viel vom Training mitgenommen und viel Spaß gehabt. In den Sommerferien ist erstmals ein längeres Trainingscamp geplant. Für die Leichtathleten ging es nach der Rückkehr in die wohlverdienten Osterferien.

Noch ein wenig Werbung in eigener Sache: Wer Spaß am Laufen hat, ist bei der Leichtathletik herzlich Willkommen.

Nehmt gerne an einem unserer Trainings teil und schnuppert mal rein:

Wann? Immer montags von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr

mittwochs von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr

und freitags von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Wo? Auf dem Sportplatz der Lederwerker in Neustadt-Glewe

Wer? Alle Kinder ab 6 Jahren

Kegeln Saison 2022/2023

<strong>Kegeln Saison 2022/2023</strong>

Die Spielsaison 2022 / 2023 verlief für unsere Neustädter Kegler fantastisch.

Nach 7 Spieltagen erreichten unsere Kegler mit 36,5 Punkten den I. Platz in der Kreisliga Ludwigslust / Parchim vor Rotation Neu-Kaliß mit 30 und SG Hagenow / Alt Jabel II mit 26 Punkten. Wir sind sehr stolz auf diese Mannschaftsleistung.

Am 19.02.2023 wurde in Wolfsburg die Landesmeisterschaft über 3 Bahnen ausgetragen. Die Dreibahnen-Entscheidung ist gewissermaßen der keglerische Mehrkampf. Es gilt auf allen Bahnarten zu überzeugen: Bohle, Schere und Classic – in Neustadt haben wir Bohle, d.h. die anderen können nicht geübt werden. Unsere Keglerin Evelin Hoormann erreichte bei den Damen B zum wiederholten Male den 2. Platz und hat sich damit erneut für die Deutsche Meisterschaft am 18.05.2023 in Wolfsburg qualifiziert.

Bei der Landesmeisterschaft im Mixed und Paar Damen konnten die Sportfreunde M. Wetter / C. Jahnke sowie E. Hoormann / C. Jahnke leider keine vorderen Plätze erreichen. Die Landesmeisterschaft im Einzel steht noch aus.

Die Abteilung Kegeln möchte nochmals darauf aufmerksam machen, dass unsere wunderbar modernisierte 2-Bahnanlage für neue Kegelsportler und -sportlerinnen freie Kapazität hat.

Wir haben 2 Übungsleiter mit Lizenz, die sowohl im Erwachsenensport wie auch im Training mit Kindern bereit sind, neue Trainingszeiten z.B. am Dienstag abends für Erwachsene und Mittwoch nachmittags für Schüler einzurichten und das Training zu betreuen.

Die Abteilung Kegeln würde einen weiteren Mitgliederzulauf sehr begrüßen!

Unsere Trainingszeiten sind zur Zeit:

  • montags ab 17.30 Uhr mit Sportfreund Peter Sommerfeldt (Tel. 0174 1762 807),
  • mittwochs ab 18.30 Uhr mit Übungsleiterin Evelin Hoormann (Tel. 0173 9788 259)
  • neue Gruppen – Übungsleiterin Brunhilde Freuling (Tel. 01520 4570540).

Bei Interesse könnt ihr uns gerne persönlich ansprechen bzw. anrufen.

Wir freuen uns auf Euch!

„Gut Holz!“

Start der Cross-Cup-Serie 2023 mit Premiere in Neustadt-Glewe

<strong>Start der Cross-Cup-Serie 2023 mit Premiere in Neustadt-Glewe</strong>

Am 18.03.2023 starteten die Leichtathleten in die neue Crosslauf-Saison. Dieses Jahr war Neustadt-Glewe erstmalig wieder ein Austragungsort, nachdem 2018 letztmalig dieser Lauf hier ausgetragen wurde. Dafür wurden alle Eltern der Leichtathleten aktiviert, um bei der Durchführung zu unterstützen. Die Cross-Cup-Serie findet jedes Jahr an 4 Standorten im Landkreis Ludwigslust-Parchim statt. Dieses Jahr in Neustadt-Glewe, Hagenow, Zarrentin und Wittenburg. Jeder Leichtathlet, der an mindestens 3 Crossläufen teilnimmt, wird in der Pokalwertung betrachtet. Die Teilnehmer erhalten je nach erkämpfter Platzierung Punkte. Am Ende erhalten die Athleten mit den meisten Punkten in ihrer jeweiligen Altersklasse einen Pokal.

Die Planung begann direkt, nachdem am 18.01.2023 in der Jahreshauptversammlung des Kreisleichtathletikverbands beschlossen wurde, dass ein Crosslauf dieses Jahr in Neustadt-Glewe ausgetragen werden soll. Die dafür notwendige Strecke wurde den Richtwerten der verschiedenen Altersklassen entsprechend angepasst, so dass diese, je älter die teilnehmenden Kinder sind, anspruchsvoller wird. Die jüngsten Teilnehmer sollten 400m laufen, während für die ältesten Teilnehmer eine Strecke zwischen 2000 und 2400m zu absolvieren sein sollte. Besonders hervorzuheben sind die Hindernisse auf dieser Strecke bei uns in Neustadt-Glewe. Es galt drei verschieden hohe Berge zu überwinden und ein Bergabzielsprint sturzfrei zu überstehen. Ein Testlauf für den Fall, dass wir wieder Austragungsort werden sollten, wurde im letzten Jahr mit dem vereinsinternen Neustädter Rodelberglauf bereits durchgeführt. Dieser wurde im Rahmen des virtuellen Wittenburger Mühlenlaufs veranstaltet, da dieser pandemiebedingt nicht stattfinden konnte.

Zur weiteren Planung gehörte auch die Organisation eines Versorgungsstandes, der bei jedem Crosslauf einfach mit dazu gehört. Eltern halfen hierfür zum Beispiel beim Kuchenbacken. Auch ein Stromaggregat, um frischen Kaffee und auch Bockwurst anbieten zu können, musste organisiert werden. Obendrauf gab es auch eine Tombola mit kleinen Preisen. Für die Betreuung des Verkaufstand konnten wir ebenfalls genügend Eltern und Großeltern gewinnen.

Nun musste nur noch alles klappen. Das Wetter spielte schon mal mit, als wir am Samstag, den 18.03.2023 um 07:00 Uhr mit dem Aufbau anfingen. Der Wettergott blieb uns auch danach weiter gewogen. Die Strecke wurde frühzeitig abgesperrt, der Versorgungsstand aufgebaut und das Start/Ziel-Banner befestigt. Unsere Leichtathleten waren pünktlich um 08:45 Uhr zur Erwärmung vor Ort. 22 Neustädter Leichtathleten nahmen am hauseigenen Crosslauf teil. Gegen 09:15 Uhr trafen die ersten Vereine aus dem Kreis Ludwigslust-Parchim ein. Bei der Durchführung wurden wir auch tatkräftig von der SG 03 Ludwigslust/Grabow im Zieleinlauf unterstützt. Dafür gebührt den Sportfreunden unser Dank.

Kurz vor der Eröffnung um 09:45 Uhr waren wir sehr auf die Reaktion der teilnehmenden Vereine gespannt und hatten etwas Sorge, ob unsere neue Crossstrecke vielleicht zu anspruchsvoll sein könnte. Doch diese Sorge wurde uns sofort genommen, als erste positive Stimmen zu uns hallten.

Um 10:00 Uhr erfolgte dann der 1. Start. Hier liefen die jüngsten teilnehmenden Mädchen im Alter von 6 und 7 Jahren eine Strecke von 400m. Hier konnte sich Mara Richter Platz 1 und somit wertvolle Punkte sichern. Darauf folgten die Jungen in derselben Altersklasse.

Im Anschluss wurde die Strecke auf die große 800m-Strecke umgestellt. Nun ging es über die drei besagten Berge. Die 8-Jährigen Mädchen und Jungen waren als Erste dran. Hier konnte Helena Gransow Platz 1 erreichen und ihre Sportkameradin Klara Stock schaffte es auf Platz 5. Bei den Jungen schaffte es Mattis Florian Rehländer auf Platz 1.

Bei den 9-jährigen Mädchen rannte Lucy Greta Knapp auf Platz 4. Bei den Jungen konnte Paul Flynn Laudon Platz 4 und sein Sportkamerad Lennard Buth Platz 5 erreichen.

In der Altersklasse der 10 und 11-jährigen sind wir leider derzeit sehr dünn besetzt, das spiegelt sich auch bei den anderen Vereinen wieder. Besonders bei den Jungen. Bei den 11-jährigen Jungen konnte Henry Stock sich den 2. Platz über die 1200m sichern. Auch bei den 12-jährigen sind wir sehr mager besetzt. Bei der Altersklasse 13 konnten wir wieder punkten. Hier konnte Felix Maximilian Rehländer über die 1600m-Strecke den 1. Platz erreichen und den 2. Platz erreichte sein Sportkamerad Felix Huber. In der Altersklasse 14 gewann Hermine Möller und Leni Frese erreichte Platz 4.

Zum Abschluss ging der Abbau sehr schnell vonstatten, auch dank der Hilfe der SG 03 Ludwigslust/Grabow und der Eltern unserer Athleten. Es gab viel Lob und positives Feedback. Unsere Crossstrecke wurde nun nach Hagenow zur „Anspruchsvollsten Strecke“ gekürt und man würde sich über eine weitere Austragung in Neustadt-Glewe im nächsten Jahr sehr freuen.

Der nächste Crosslauf findet bereits am kommenden Samstag, den 25.03.2023 in Hagenow statt.

Noch ein wenig Werbung in eigener Sache: Wer Spaß am Laufen hat, ist bei der Leichtathletik herzlich Willkommen.

Nehmt gerne an einem unserer Trainings teil und schnuppert mal rein:

Wann? Immer mittwochs von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr

und freitags von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Wo? In der großen Sporthalle in Neustadt-Glewe, Zur Kuhdrift 1

(Ab April findet ihr uns wieder auf dem Sportplatz)

Wer? Alle Kinder ab 6 Jahren

U13 verpasst knapp die Quali zur Norddeutschen Meisterschaft

U13 verpasst knapp die Quali zur Norddeutschen Meisterschaft

Das Finale der Landesmeisterschaft in der A-Serie wurde durch unsere Nachbarn in Parchim ausgerichtet, fünf Mannschaften waren angetreten. D. h., es musste Jeder gegen Jeden spielen. Unsere Mädels traten ein wenig ersatzgeschwächt an, aber im Nachgang konnte man durchaus konstatieren, dass das nicht ausschlaggebend war. Gegen Schwerin ging es in den Wettkampf, hier war wenig zu holen, auch gegen den späteren Landesmeister Zingst ging nicht viel zusammen. Stralsund war in de Vorrunden etwa auf gleichem Niveau unterwegs, in diesem Spiel musste der Sieg errungen werden, um die Quali zu holen. Und was war? Nicht viel los auf dem Feld! Wenig Bewegung, kaum ein Miteinander, wenig Mut und Umsicht im Angriff. Zum Schluss die Gastgeberinnen. Gegen die starken Nachbarsmädels dreht der SVF auf einmal auf und bietet Volleyball vom Feinsten! Es hat zwar nicht zum Sieg gereicht, aber es war absolut sehenswert! Es schien ein komplett anderes Team auf dem Feld zu stehen wie in den vorangegangenen Spielen! Das war schön! Aber leider zu spät … Aber die Trainerbank gibt die Hoffnung nicht auf, vielleicht als Nachrücker doch noch zu den Norddeutschen Meisterschaften zu fahren. Schauen wir mal!

#svf #wirsindeinteam

U12 Landesmeisterschaftsvorrunde II

U12 Landesmeisterschaftsvorrunde II

Durch das verschneite Mecklenburg-Vorpommern mussten unsere Kleinsten am Samstag nach Neubrandenburg, um die zweite Runde in der Landesmeisterschaft zu spielen. Altbekanntes Procedere: Zwei Staffeln a 4 Mannschaften, für unsere Mädels hieß das die Mädels vom Schweriner SC, VC Parchim und Neubrandenburg waren die Gegnerinnen in der Vorrunde. Gegen Neubrandenburg kamen unsere „Lütten“ gut ins Turnier, verloren zwar, haben aber deutlich mehr Punkte erringen können als anzunehmen war! Das war schon mal großartig! Auch gegen Parchim sah das Ganze nicht schlecht aus, aber auch hier wurde deutlich, dass die Parchimerinnen schon ein wenig länger trainieren. Gegen Schwerin gab es dann aber auch nicht viel zu holen. Somit spielte der SVF um die Platzierung gegen VC Greifswald, hier sollte unbedingt ein Satzgewinn her! Und? Hat geklappt! Gleich den ersten Satz konnte der SVF für sich entscheiden: 25:19 aus Neustädter Sicht! Der zweite Satz ging dann mit 22:25 an die Mannschaft aus der Hansestadt, der Tiebreak musste mal wieder gespielt werden. Hier zogen wir den Kürzeren, der Tag war einfach zu lang, die Kräfte reichten am Ende nicht. Schade, vor eigenem Publikum hätte das vielleicht geklappt … Aber nächstes Mal bestimmt! Starke Leistung Mädels!

#svf #wirsindeinteam