Pokalfinale A U14: Unglaubliche Leistung!

Pokalfinale A U14: Unglaubliche Leistung!

Bereits zu Turnierbeginn war das Motto für den Tag klar: erstmal Spaß haben! Denn im A-Finale trifft man nur noch sehr leistungsstarke Mannschaften … da muss der Spaß im Vordergrund stehen!

Und dann starten unsere Mädels gleich gegen den Schweriner SC I, der uns sozusagen die Bälle um die Ohren gehauen hat. Aaaaber: da war auch mal ein Block zu sehen und die Abwehr hatte sich auch mal richtig formiert! Die Schweriner Aufschläge brachten unsere Annahme ins Wanken, der Ball konnte oftmals nicht in der eigenen Hälfte behalten werden.

Auch gegen SC Neubrandenburg deutlich im Hintertreffen, aber agiler im Spielaufbau und auch erfolgreicher in der Annahme! Das brachte ein wenig Sicherheit in die Aufstellung, die gegen Schweriner SC II deutlich wurde: mit 20:25 und 23:25 eine knappe Niederlage, die in der letzten Saison in der Form nicht drin gewesen wäre.

Aber im letzten Spiel des Tages gegen SV Warnemünde gelang unseren Mädels ein Satzsieg, so dass erst im Tiebreak die Entscheidung gefällt wurde. Zum Seitenwechsel lag SVF 8:7zurück, Ausgleich bei 11:11, und dann eine uuuunnnngllaubliche Crunchtime!!!! Der Tiebreak endet normalerweise bei 15, hier und heute erst bei 19:21 aus SVF-Sicht! Was für eine Nervenstärke! Kein Punktverlust in dieser Phase durch vergebene Aufschläge, gewonnene Punkte durch Block! Jeder der in der Halle war fieberte bei jedem Ball mit, ein spannendes Spiel um Platz 4. Schade das das Glück diesmal noch nicht auf unserer Seite war … aber da geht noch was ….

Glückwunsch Mädels zum 5. Platz, großes Kino habt ihr da heute abgeliefert!

Landespokalfinale U14

Der SVF ist Ausrichter eines der Finals in der U14. Seid dabei und unterstützt unsere Mädels!

Mixer am zweiten Spieltag mit gewohnter Stärke

Mixer am zweiten Spieltag mit gewohnter Stärke

Den erste Spieltag in der Landesklasse hat die Mixed-Mannschaft des SVF noch gebraucht, um sich zu finden. Anders sind die Ergebnisse nicht zu erklären …

Vielleicht oder sogar ganz bestimmt lag es an COVID-19 oder dem Regen oder …

Genug gejammert! Spieltag zwei sah wieder den SVF-Sechser, den man so kennt und mag! Tatonka Schwerin und die Moorochsen aus Parchim standen auf dem Programm und auch auf dem Feld, das aber durch den SVF ganz klar dominiert wurde! Sowohl die Moorochsen als auch Tatonka wehrten sich tapfer, konnten am Ende jedoch den Sieg nicht verhindern! So mögen wir das, Glückwunsch! Das verlorene Spiel vom Spieltag eins macht die Saison dann doch spannender als gewünscht, also dranbleiben, Freunde!