U14 holt den nächsten Vize-Pokal für den SVF!

U14 holt den nächsten Vize-Pokal für den SVF!

Angereist waren fünf Mannschaften: Schweriner SC, SC Neubrandenburg, HSG Uni Rostock, VC Greifswald und der MSV Pampow. Wie im Pokalfinale üblich wurde in zwei Staffeln gespielt, der SVF hatte Neubrandenburg und die HSG Uni Rostock zu bespielen. Nachdem Neubrandenburg entspannt gegen Rostock gewonnen hatte, taten es unsere kleinen Damen ihnen nach und gewannen ebenfalls 2:0. Dann das Spiel gegen Neubrandenburg: man hatte den Gegner noch vom letzten Wochenende in Erinnerung: die Situation ähnlich, nur ein Jahrgang jünger …. aber der SVF kam gut ins Spiel und konnte sich in jedem Satz Punkt um Punkt absetzen und das Spiel gewinnen! Damit standen die Damen wieder im Finale, wieder hieß der Gegner Schweriner SC!

Machen wir es kurz: ein wirklich sehenswertes Spiel, beide Mannschaften machten klar, warum sie im Finale standen. Am Ende waren die Schweriner Gäste vielleicht ein bisschen größer und mutiger und holten sich den Pokal, aber der „Teamspirit“ brachte der Mannschaft der Herzen den Vizepokal! Großartige Leistung Mädels, herzlichsten Glückwunsch!

Dank an das Catering- und Hallenteam, ihr habt wieder voll abgeliefert! Allein dafür könnte man einen Pokal vergeben!

#svf #wirsindeinteam #herzensteam

Jiiihaaa! U13 erfolgreich in Neubrandenburg!

Jiiihaaa! U13 erfolgreich in Neubrandenburg!

Der SC Neubrandenburg hatte am heutigen Sonntag zum Finale im Landespokal der U13 geladen. Ist ja auch nicht gleich um die Ecke! Mit etwas mehr als zweistündiger Anfahrt sollte heute denn auch was geholt werden! Die große Unbekannte war dabei die ausrichtende Mannschaft, das letzte Spiel gegen den SCN in dieser Altersklasse ist schon eine Weile her …

Und dann auch noch in der Vorrunde! SCN begann gegen SV Schwaan und holte sich in einem kurzen Zwei-Satz-Spiel den Sieg, bei dem man als Beobachter den Spielwillen der Schwaaner Mannschaft wirklich sehr positiv sehen muss! Danach stellten im Spiel gegen Schwaan unsere Mädels ebenso klar, warum wir im A-Finale dabei sind! Danach ging es gegen Neubrandenburg um den Staffelsieg, der auch den Einzug ins Finale bedeutete.

Erstaunlich dabei die Gelassenheit der Mädels: mit einer „A…ruhe“ zogen sie ihr Spiel durch und holten Punkt um Punkt! Sichere Aufschläge und clever gelegte Bälle brachten dem SVF den Vorteil und letztendlich den Einzug ins Finale! Großartig!

Und im Finale wurde den Zuschauenden nochmal Einiges geboten: Den ersten Satz holten sich unsere kleinen Damen hochverdient! Aber wie das immer so ist: der Tag war lang, die Aufregung groß. Es schlichen sich immer mehr Fehler ein, die im zweiten Satz und im Tiebreak auch mit wirklich tollen Einzelaktionen nicht mehr ausgeglichen werden konnten. Schwerin holte sich den Pokal und der SV Fortschritt ist sehr stolz auf die ausgezeichnete Leistung, die heute gezeigt wurde! Respekt und Glückwunsch zum Vizelandespokal!

U13 holt den Vizepott!!

U13 holt den Vizepott!!

Der SVF war heute Ausrichter im Landespokalfinale. ZU Gast waren Schweriner SC mit zwei Mannschaften sowie der SC Neubrandenburg. Abgesagt hatten VC Parchim und VV Bergen.

Im Spiel Jeder-gegen-Jeden begannen unsere jungen Damen gegen SC Neubrandenburg.

Für den SVF die erste Begegnung mit dem SCN. Entsprechend konzentriert gingen die Mädels ins Spiel und konnten sich mit sicheren Aufschlägen und schön gespielten Bällen in Führung bringen und auch etwas absetzen. Neubrandenburg wurde besser, kam aber am Ende nicht mehr an die SVF-Mädels ran. Anders im zweiten Satz: ein Spiel auf Augenhöhe! Erst in der Crunchtime bewies der SVF mehr Nervenstärke und konnte auch den zweiten Satz für sich entscheiden. Direkt danach Schweriner SC II! Auch hier sorgten wieder ein konzentriertes Spiel und sichere Aufschläge für ein unerwartetes 2:0! Da war die Freude natürlich riesengroß! Im letzten Spiel des Tages gegen SSC I ging dann nicht mehr viel zusammen, zu stark die Mädels auf der anderen Netzseite. Aber die zwei Siege brachten den Vizepokal! Glückwunsch Mädels, starke Leistung!

#SVF #wirsindeinteam