Ein Trainingswochenende in Balow

Vom 08.04.2022 bis zum 10.04.2022 ging es für unsere Leichtathleten ins Trainingscamp nach Balow. Hier wurde der letzte Feinschliff für die Wettkampfsaison geschaffen sowie auch das Miteinander in der Gruppe gestärkt. Am ersten Tag waren sicher alle Kinder sehr aufgeregt, besonders die jüngsten, erst 8-jährigen, die das erste Mal solch eine Fahrt ohne Eltern erleben durften. Nach dem die Zimmer in der Begegnungsstätte in Balow bezogen wurden, ging es schon los mit dem ersten Programmpunkt des Trainingscamps, ein Ausdauerlauf 2,5 Km in den Wald. Dort angekommen wurden typische Dehnungsübungen durchgeführt und der ABC-Lauf ausführlich geübt und zum teil in einen kleinen Wettkampf verpackt. Im Anschluss wurde der Rückweg im Laufschritt zurück angetreten. Die Abendverpflegung haben sich nach den ersten Trainingsstunden alle Kinder verdient. Zum Abschluss des Tages ging es zum Austoben in die Sporthalle. Hier haben wir lustige Spiele für Jung und Alt durchgeführt.

Am nächsten Morgen wurden die Kinder sanft geweckt und dann ging es zum Frühsport.Eine Runde durch das noch verschlafene ruhige Dorf laufen stand auf dem Plan. Dann ein wenig Gymnastik und ABC-Lauf, während das Frühstück für uns vorbereitet wurde. Nach der morgendlichen Verpflegung wurden die Kinder in 2 Gruppen aufgeteilt. Die 1. Gruppe durfte vormittags in der Sporthalle ein Programm aus Parcours, Balancetraining und ein Koordinationstraining am Koordinationsnetz durchlaufen, während für die 2. Gruppe Weitsprung, Werfen mit verschiedenen Wurfgeräten und Sprintstaffel auf dem Plan stand.Leider hatten wir mit ein paar Schauern zu kämpfen, hatten aber auch viel Sonne dazwischen.

Vor dem Wechsel der Gruppen gab es erst einmal Mittag mit anschließender Mittagsruhe, die einige Kinder sicher nötig hatten. Nachmittags wurden die beiden Programme mit den jeweils anderen Gruppen durchgeführt. Dann kamen wir zum Höhepunkt des kurzen Trainingscamps. Wir machten den Grill an, während die Kinder sich bettfertig machten. Nach der Abendverpflegung haben wir es uns gemütlich gemacht und schauten uns mit dem Beamer Sonic the Hedgehog an. Der 2. Teil folgt dann hoffentlich in einem späteren Trainingscamp. Dann waren alle Kinder müde und gingen ins Bett.

Sonntag war leider schon wieder der letzte Tag. Am Morgen sind wir noch einmal durch das Dorf gelaufen. Als wir wieder an der Unterkunft ankamen, wurde uns gesagt, dass der Osterhase das Camp besucht hatte und für jedes Kind und Trainer eine kleine Osterüberraschung versteckt hatte. Also ging es nun ans Suchen. Dabei hatten alle Kinder sichtlich Freude, und manch noch müdes Kind hatte plötzlich ein Leuchten in den Augen.

Nun wurde erst einmal gefrühstückt. Dann wurden die Kinder noch einmal in 2 Gruppen aufgeteilt. Während die eine Gruppe das Koordinationsnetz durchlief, hatte Gruppe 2 den Weitsprung auf dem Zettel. Anschließend haben wir mit den Kindern noch ein paar Spiele gespielt. Vor der Mittagspause versammelten wir alle Kinder im Speiseraum und bildeten einen Kreis, um von den Kindern ein kleines Feedback zu erhalten. Alle Kinder fanden die Durchführung dieses Trainingswochenende sehr gut. Bemängelt wurden das Wetter und die Dauer des Trainingscamps. Wir wollen nächstes Jahr versuchen, ein längeres Trainingscamp zu organisieren. Besonders Gut fanden die Kinder die Spiele zwischendurch, den Kinoabend und die Ostereiersuche.

Dann gab es die Mittagsverpflegung und die Sachen wurden dann schon mal für die Abreise zusammengepackt. Am Nachmittag gab es noch einen Kraftkreis und zum Abschluss wurden noch einige Lauf- und Wurfspiele gespielt.

Leider war nun das viel zu kurze Trainingscamp zu Ende, aber alle Kinder haben sicher viel vom Training mitgenommen und viel Spaß gehabt. Die Osterferien haben sie sich nun auch wirklich verdient. Nach der Osterpause geht es auch gleich wieder in die Vollen, da der Mehrkampf in Ludwigslust unmittelbar bevorsteht.

Allen Sportlern wünschen wir mit Ihren Familien ein frohes Osterfest.